Scott Kiloby – Die Unauffindbarkeits-Untersuchung

Guten Morgen!

Hier die versprochene Übersetzung der Unauffindbarkeits-Untersuchung von Scott Kilobys Homepage

Die Unauffindbarkeits-Untersuchung

Die Unauffindbarkeits-Untersuchung (UU) ist das Hauptwerkzeug in den Lebendingen Untersuchungen. Die UU bildet die Grundlage für die Beziehungs-Untersuchungen: die Boomerang- und Panorama-Untersuchungen. Die UU setzen wir ein, um zu sehen, dass eine bestimmte Person (man selbst, oder jemand anderes) nicht wirklich getrennter Natur ist. Sie konzentriert sich immer nur auf eine bestimmte Person. In den Sitzungen versuchen die Klienten, mit Hilfe der UU das „unsichtbare Selbst“ zu finden. Da sie es nicht finden können, erfahren sie ein Loslösen von der Grundwahrnehmung des Selbstes.

Und so funktioniert die Unauffindbarkeits-Untersuchung:

Benenne es. Benenne die Person (bspw. das nicht liebenswerte Selbst, das Opfer, das unzulängliche „Ich“). Der Inhalt deiner Geschichte bestimmt, was du zu finden versuchst. Finde es. Versuche, diese Person zu finden. Gehe durch alle wichtigen Gedanken, Gefühle und Empfindungen (eins nach dem anderen), aus denen diese Person besteht. Frage bei allem, was erscheint: „Bin ich das?“ (z.B. Bin dieser Gedanke ich? Bin dieses Gefühl ich? Bin diese Empfindung ich?). Wenn du jemand anderen bei dieser Untersuchung unterstützt, ersetzt du „Bin ich das?“ natürlich durch „Bist du das?“

Scott Kiloby hat auch eine Reihe von Videos auf Youtube zu diesem Thema veröffentlicht. Hier das erste Video (englisch). Evtl. übersetze ich es auch noch mal bei Gelegenheit.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=eNwAVOYVMac&w=420&h=315]

Viele Grüße
Rußie

Scott Kiloby – Ein Leben ohne Probleme

Guten Morgen!

Scott Kiloby auf seiner Homepage

„Ein Leben ohne Probleme

Wie ist es, ein Leben ohne Probleme zu leben?

Ich schaue, doch ich kann kein Problem finden.

Als letztes Jahr der Krebs kam, konnte ich kein Problem finden. Ich sah Worte, Bilder, fühlte Energie, aber das Problem „Krebs“ konnte ich nicht finden.

Als die Finanzen dahinschwanden, konnte ich kein Problem finden.

Als mein bester Freund starb, kam Trauer auf und ein tiefes Gefühl von Liebe für ihn und seine Familie. Immernoch, kein Problem.

Ich kann kein Problem finden. Es ist wie ein Dr. Seuss-Vers. Ich kann es nirgends finden, nicht in meinem Haus, nicht in meinem Auto, in meinem Körper, in meinem Haar. Nicht in diesen Rechnungen, im Fernsehen, im Krebs, oder im gleißenden Licht des Todes. Es kann nicht gefunden werden. Ich hab überall nachgesehen.

Freunde streiten sich in meiner Anwesenheit, kein Problem.

Leute hören mir nicht zu oder sind meiner Meinung, kein Problem.

Manchmal fühlt es sich so an, als sei da ein Problem, bis ich nachschaue. Es ist nicht aufzufinden. Und welche Gedanken und Gefühle auch immer aufgekommen sind, um den Eindruck eines Problems zu hinterlassen, sie lösen sich in Luft auf, wenn das Problem nicht gefunden werden kann.

Was bleibt?

Das Leben, absolut unerklärlich, erscheinend als unbeständige Worte, Bilder, Farben, Geräusche, Gefühle und Empfindungen, und nichts davon formt sich jemals zu etwas Festem und Bestimmtem, einschließlich eines Problems. Es ist herrlich.

Wie ist es, kein Problem zu haben? Es ist kein Problem. Schau selbst nach. Benutze die Unauffindbarkeits-Untersuchung.“

Scott Kiloby

Gruß
Rußie