Jeff Foster – Wenn du dich traurig fühlst

Wenn du dich traurig fühlst oder ängstlich, oder eine Regung in deinem Körper verspürst, wenn auch nur für einen Moment – versuche nicht, loszulassen. Vergiss auch, die Schwingung anzuheben. Stattdessen, bleibe mit diesem unangenehmen Gefühl. Werde neugierig. Umkreise es. Atme hinein. Gib Raum und Zeit. Vergiss es, dies Gefühl verstehen zu wollen, es heute zu entlassen oder zu reparieren und erlaube einfach, dass es da ist. So lange wie es nötig ist. Lass es bleiben, wenn es bleiben möchte. Lass es gehen, wenn es gehen will. Lass es zurückkommen, wenn es das will. Behandle es wie einen Gast in dem großen Heim deines Seins, ein geliebtes Kind, das wirklich dazugehört.

Vielen Dank an Petra Bischoff für die Übersetzung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.