Jeff Foster – Depression als Weckruf

Aus Jeff Fosters neuem Buch Darkness Before Dawn: Redefining the Journey Through Depression

Depression als Weckruf Jeff Foster

Depression als Weckruf

In unserer Kultur gibt es eine starke Ausrichtung hin zu dem, was wir ‚positiv‘ nennen.  Wir sollen glücklich und attraktiv und erfolgreich sein. Wir sollen all die Antworten kennen, in der Lage sein, alles zusammen zu halten, alles zu regeln, ständig gut drauf sein. Doch die Wahrheit ist, dass wir uns manchmal deprimiert fühlen, todunglücklich, verloren und leer. Zuweilen fühlt es sich so an, als würde alles auseinander fallen. Natürliche Energien –  wie Trauer, Wut, Enttäuschung, Scham und Schuld, Gefühle von Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung, oder auch die abgrundtiefe Sehnsucht danach, endlich nach Hause zu gelangen – wollen sich in uns bewegen, sich in uns ausdrücken, in uns sein. Doch wir erlauben es ihnen nicht.

Quelle: https://www.facebook.com/LifeWithoutACentre/photos/a.499565453474401.1073741826.100291436735140/684777964953148/?type=1&theater

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.